Codigo 1530 Tequila Full Range Blanco Rosa Reposado Anejo Origen

Código 1530 Tequila Masterclass

In den letzten Jahren ist Tequila, wohl auch im Strom anderer Spirituosenarten, in das Edelsegment der Spirits aufgestiegen. Nachdem besonders in den 1980er und 90er Jahren die Aufgabe der gängigen Tequilas oft die rasche Intoxikation der Konsumenten zu sein schien, beobachten wir seit einigen Jahren immer bessere und edlere Qualitäten auf dem Markt.

100%ter

Um nur kurz allgemeine Fakten festzuhalten. Tequila stammt aus Mexiko, genauer aus dem Staat Jalisco (und einigen Gebieten in 4 anderen Bundesstaaten) und wird aus der blauen Weber Agave gemacht. Allerdings sind es per Gesetz nur 51% des vergorenen Zuckers, der von diesem langsam wachsenden Spargelgewächs stammen muss. Nicht nur bei Tequilakennern hat sich aber inzwischen herumgesprochen, dass es auch Tequila gibt, der zu 100% aus Agavenzucker gemacht wurde. Zum Glück kann man es am Etikett erkennen, einfach auf die Aufschrift „100% de agave“ achten.

Codigo 1530 Tequila Mexico Jalisco Agave Blue Weber

Código 1530

Ad

Relativ neu auf dem Markt ist die Marke Código 1530, die erst 2016 eingeführt wurde. Tasächlich wird eigentlich länger produziert, denn die Marke entstand aus einem ungebrandeten Tequila, der von der Familie für Freunde hergestellt wurde. Zu Hause ist der Agavenbrand in Los Bajos, im Norden des Kerngebiets Jalisco. In dieser Gegend werden auch die Agaven gezogen, die aufgrund des vulkanischen Bodens ein unvergleichliches Aroma entwickeln können. Die Auswahl der Agaven ist auch entscheidend für den Tequila: nur ausgewählte Agaven, die zwischen 7 und 10 Jahren reifen. Ausgewählt werden besonders süße Exemplare, da hier die Geschmacksentwicklung positiv beeinflusst wird.

Codigo 1530 Tequila Mexico Barrels

The Masterclass

Am 23.3.21 wurden – situationsbedingt online – einige führende Experten und Barkeeper aus Österreich von Andreas Lugmayr eingeladen, die Reihe von Código 1530 zu kosten. Dazu geschaltet waren Justin Tan, World Brand Manager der Marke aus Singapore und Raphael Holzer in Hong Kong, der mit Andreas zusammen den Vertrieb für Österreich übernommen hat. Gehen wir also auf die Reise:

Blanco

Weißer Tequila ist ungelagert. Also das Ferment des Agavensaftes wird einfach doppelt destilliert. In der Einfachheit liegt aber die Herausforderung. Um die schönen, fruchtigen Agavenaromen zu entwickeln, werden nur die ersten 25% des Agavensaftes für den Tequila verwendet. Nach einer langsamen Fermentation mit Bäckerhefe wird nahe zu den dann im Glas befindlichen 40% vol. destilliert, so dass nur wenig Verdünnung mit Wasser nötig wird. Die Fruchtigkeit und eine gewisse Süße ist am Gaumen sprübar, ehe das typisch grasig-pfeffrige Finish den Tequila spannend macht.

Kommentar Roland Graf: „Agaven-Honig in Reinform, richtig süße Duftnoten, die getrocknete tropische Früchte fast schon wie in einem „Pechuga“ mitbringen. Am Gaumen sehr cremig und mit schöner Zitrusnote, die sich von der üblichen Limettenzeste abhebt: Das ist frische Zitrone. Lang anhaltendes Finish, das wieder exotische Töne wie Passionsfrucht zeigt, aber auch die „Rückkehr des Rauchs“ feiert. Muss mit Eiweiß grandiose „Sours“ ergeben!“

Codigo 1530 Tequila Mexico Codigo Blanco

Rosa

Eine absolute Besonderheit ist der Código 1530 Rosa. Der Tequila „reift“ für nur einen Monat in ehemaligen Cabernet Sauvignon Fässern aus dem berühmten Napa Valley in Kalifornien. Diese kurze Zeit reicht für den Brand eine rosa Farbe anzunehmen (technische gesehen ist es ein „Blanco“), eine feine Beerenfrucht gibt der Abfüllung eine weitere Dimension. Frisch als Highball eine prickelnde Sache.

Tasting Note Roland Graf: „In der Tat zeigt der rosa Tequila sanfte rotfruchtige Noten (Ribisln) unter dem rauchigen Agaven-Ton. Dazu auch Erdbeer-Sahne-Bonbon, das sich auch am Gaumen in sanfter Form wieder findet. Dazwischen sehr cremig, mit dezenter Vanille-Note, aber auch intensivem Weißen Pfeffer im Finish. Im Rückaroma ist dann wieder die kühle (!) Erdbeer-Note da. Zwei Gesichter in einem Brand – sehr vielseitig!“

Codigo 1530 Tequila Mexico Codigo Rosa

Reposado

„Ausruhen“ darf sich ein Reposado für mindestens 2 Monate in Eichenfässern. Código 1530 macht daraus rund 6 Monate und verwendet dabei die Fässer, die vorher unbehandelt den Rosa enthielten. Diesmal wird das Fass ausgebrannt, um den optimalen Geschmack und die Balance zwischen Agave und Fass zu erreichen.

Spontane Beschreibung von Roland Graf: „Kühler Rauch, etwas Kamille und Kaktusfeige. Im Mund sehr weich, mehr als nur eine Andeutung von Weißer Schokolade. Doch nicht täuschen lassen vom cremigen Mundgefühl: Der explodiert ab der Gaumen-Mitte förmlich. Schöne Süße nach hinten hinaus und damit pur vielleicht zu sanft, abgesehen vom finalen Pfeffer-Ton. Aber: Großer Cocktail-Tequila, speziell für „Pick me-ups“.“

Codigo 1530 Tequila Mexico Codigo Reposado

Añejo

Eine Lagerung von mindestens einem Jahr ist für Añejo vorgeschrieben auch hier werden noch 6 Monate draufgelegt. Nach den 18 Monaten ergeben sich kräftige Fassnoten, die das Produkt schon wie einen guten Whisky, oder Cognac erscheinen lassen. Zum puren Genuss perfekt geeignet.

Roland Graf sagt dazu: „Schweinsbraten-Duft pur, schöne Selchnote überm Holz-Ton, der trocken und sehr schokoladig wirkt. Auch am Gaumen nahezu Cognac-trocken und mit kaum vorhandener Süße, nach hinten hinaus sehr viel Haselnuss und mit Gewürzen wie Piment und Macis. Bleibt dann länger haften, als der erste Schluck vermuten ließ.“

Codigo 1530 Tequila Mexico Codigo Anejo

Origen (Extra Añejo)

Hier werden drei Jahre Lagerung verlangt, Código 1530 verdoppelt diese Dauer jedoch, trotz des hohen Angle´s Shares. Hier ergibt die Lagerung eine unglaubliche Komplexität, Süße und Kraft zugleich. Da sind wir endgültig in der Luxusklasse der Spirituosen angekommen.

Roland Graf: „Kaffee-Schokolade sind deutlich über dem Agaven-Honig-Tönchen anzusiedeln. Sehr einladender Duft à la Wiener Melange. „Teures Holz“ würden wir bei einem Bordeaux sagen. Höchst elegant am Gaumen, der mehr Struktur als Frucht zeigt. Der erste Schluck erinnert in seiner trockenen Art an Whisky, der mittlere Gaumen zeigt Rum-artige Gewürznoten, das Finale ist pfeffrig. Ein Spätzünder, der aber viele Lager-Spirituosen in komplexer Art vereint.“

Codigo 1530 Tequila Mexico Codigo Origen

Código 1530 ist in Österreich erhältlich via www.andreaslugmayr.at

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.